Inlinehockey-Herren vs. SHC Rossemaison

vs.

Zusammenfassung

Schwarzes Wochenende für die Fight Pigs

Die Fight Pigs verlieren die Heimspiele gegen Rossemaison und Capolago und verpassen es, sich eine gute Ausgangslage im Kampf um die Playoffs zu verschaffen.

Am Samstag gastierte die Mannschaft aus Rossemaison auf dem Schulhausplatz. In der fünften Minute konnte Damian Häusler das 1-0 für die Gersauer erzielen. Die Jurassier reagierten ihrerseits noch im Startdrittel und kamen zum Ausgleich. Nach einem Doppelschlag der Gäste zum 1-3 war es wiederum Captain Damian Häusler, welcher kurz vor Ende des Mittelabschnittes zum 2-3 verkürzen konnte. Im Schlussdrittel sündigten die «Kampfschweine» gleich reihenweise vor dem gegnerischen Tor. Effizienter zeigten sich die Jurassier, welche durch erneut schnell aufeinanderfolgende Tore für die Vorentscheidung zum 2-5 sorgten. Nebst einem weiteren Gäste-Tor waren Schelbert und Egloff doch noch für das Heimteam erfolgreich, sodass das Schlussresultat von 4-6 resultierte.

Knappe Niederlage auch am Sonntag
Einen Tag später kam es zum Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus dem Tessin, den Capolago Flyers. Nach dem Egloff mit seinem Treffer das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken schien, kassierten die Gastgeber innerhalb von nur zwei Minuten gleich drei Gegentore. Philippe Häusler sorgte mit seinen Treffern unmittelbar vor und nach der ersten Pause für das 3-3 und Begeisterung bei den zahlreich erschienenen Fight Pigs-Fans. Die Gersauer Stürmer vergaben aber weitere Topchancen. Besser machten es die Tessiner auf der anderen Seite, die gleich drei weitere Male im Mittelabschnitt einnetzen konnten. Dazwischen traf Habegger für die Fight Pigs. Nur wenige Sekunden waren im finalen Drittel gespielt, als Lukas Märchy zum 5-6 verkürzen konnte. Obwohl die Gersauer nun alles in die Waagschale warfen und sich weitere Torgelegenheiten herausspielten, fielen keine weiteren Treffer mehr. Die zweite Niederlage binnen 24 Stunden war Tatsache. Captain Damian Häusler meinte nach dem Spiel: «Der Einsatz war bei beiden Spielen top. Wir haben jeweils verloren, weil wir trotz Chancen am Laufmeter viel zu ineffizient waren. Daran müssen wir arbeiten».
In der ausgeglichenen Liga ist ein Erreichen der Playoffs (Ränge 1-4) für die Fight Pigs noch immer möglich. Am Sonntag steht nun das Auswärtsspiel in Biel auf dem Programm.

Die Bilder des Tages von Andy Scherrer (topsportfotographie.ch) sind in der Galerie aufgeschaltet.

Telegramm:
Fight Pigs Gersau – Rossmaison 4-6 (1-1 / 1-2 / 2-3)
Fight Pigs Gersau – Capolago 5-6 (2-3 / 2-3 / 1-0)

Für die Fight Pigs spielten: S. Märchy, D. Häusler, Ulrich, Manea, Egloff, Ph. Häusler, Schelbert, T. Betschart, Müller, Habegger, Graf Suter.
Nur am So: L. Betschart, L. Märchy, Camenzind

Nächste Spiele:
So, 15.9.      14.00           Bienne Seelanders – Fight Pigs
So, 22.9.      14.00           Sayaluca Cadempino – Fight Pigs

Tabelle

Severin Egloff (Nr. 55) beschäftigt im Spiel gegen Capolago den Torhüter

Details

Datum Zeit League Saison
7. September 2019 14:00 SIHV 1. Liga Inlinehockey-Herren 2019

Austragungsort

Gersau
Schulhauspl. 10, 6442 Gersau, Schweiz

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdEnd-Resultat
Inlinehockey-Herren1124
SHC Rossemaison1236
Sponsoren