Inline-Herren SIHV vs. Unicorns Cadro

vs.

Zusammenfassung

—Inlinehockey-Herren—
Vier Spiele innert acht Tagen – 1. Pflicht erfüllt

SIHV 2. Liga, 9, Runde, 25 Zuschauer:
Fight Pigs Gersau vs. Cadro Unicorns 17:4 (7:0/6:1/4:3)

Am letzten Sonntagnachmittag (14:00 Uhr) eröffneten die Inlinehockey-Herren den Schlussspurt vor der Sommerpause. Mit den Heimspielen gegen Cadro (18.06) / Ruswil (23.06) / Vedeggio (25.06) und dem Auswärtsspiel in Wollerau (20.06) wartet nämlich mit vier Spielen innert acht Tagen die entscheidende Spielphase der Saison für die Gersauer.

Wie erwartet war das Spiel am Sonntag gegen den Tabellenvorletzten wie im Hinspiel (4:23 Auswärtssieg in Cadro) eine klare Angelegenheit. Nach nur 6 Sekunden gingen die Kampfschweine mit dem ersten Angriff gleich in Führung und bestimmten ab dann das Spiel mit einer souveränen Leistung über die 60 Minuten. Die beiden Partien gegen die Tessiner konnten zusammengezählt also mit einem beachtlichen Resultat von 40:8 gewonnen werden. Der einzige Unterschied zum Spiel vom Sonntag im Vergleich zu den anderen sechs Kantersiegen in dieser Saison: Die Tessiner zeigten sich sehr diskussionsfreudig und wollten – als das Spiel schon längst entschieden war – mit unnötigen theatralischen Gesten und Aktionen den Mittelpunkt des Spiels wohl möglichst weit weg vom sportlichen, sprich dem Resultat, stellen. Was von so einer erfahrenen Mannschaft eher peinlich als souverän rüberkam. Das Spiel geht leider neben dem Zuschauerminusrekord (25 Zuschauer) wohl auch als das am unnötigsten in die Länge gezogene Spiel in die Geschichte ein. Die Partie dauerte wegen dem dauerndem Tam-Tam nämlich über 2h30 Minuten. Fazit: Einseitig und mühsam – anstatt einseitig und sportlich.

Nach diesem verrückten Sonntagsspiel können sich die Gersauer auf das Spiel am Dienstag in Wollerau freuen. Bei diesem und den folgenden zwei Spielen in dieser Woche weht dann definitiv wieder ein anderer Wind. So spielen die Kampfschweine gegen Wollerau (letztjähriger Absteiger aus der 1. Liga), gegen Ruswil (Tabellenvierter) und gegen Vedeggio (Tabellendritter) nun gegen Teams aus der oberen Tabellenregion. Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung der Zuschauer in dieser entscheidenden Phase der Saison.

Ein Dank geht an die Zuschauer, welche trotz schönstem Badiwetter am Sonntag den Gang ans Spiel gefunden haben, Dankeschön!

Hopp Gersau!

 

Die nächsten Spiele der Inlinehockey-Herren:
Di, 20.06, 19:15 Uhr, Wollerau:
SIHV, 2. Liga, 10. Runde: SHC Wollerau vs. Fight Pigs Gersau

Fr, 23.06, 20:00 Uhr, Schulhausplatz Gersau:
SIHV 2. Liga, 11. Runde: Fight Pigs Gersau vs. Alligators Ruswil

So, 25.06, 16:00 Uhr, Schulhausplatz Gersau:
SIHV 2. Liga, 12. Runde: Fight Pigs Gersau vs. Vedeggio Eagles

Für Gersau spielten:
Dean Baggenstos; Damian Häusler, Yanick Suter, Lukas Märchy, Philippe Häusler; Roland Camenzind, Silvio Costa, Tobias Betschart, Stefan Müller; Dario Habegger, Erich Schelbert, Carlo Ulrich, Armando Graf
Coach: Marcel Häusler, Bruno Märchy

Bemerkungen:
25 Zuschauer (Zuschauerminusrekord)
Gersau ohne Manea (verletzt), Lukas Betschart, Gosende, Bähler (alle abwesend)

Details

Datum Zeit League Saison
18. Juni 2017 14:00 SIHV 2. Liga Inline-Herren SIHV 2017

Austragungsort

Gersau
Schulhauspl. 10, 6442 Gersau, Schweiz

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdEnd-Resultat
Inlinehockey-Herren76417
Unicorns Cadro0134
Sponsoren