Inline-Herren SIHV vs. IHC Rothrist II

vs.

Zusammenfassung

—Inlinehockey-Herren—
Unglaublich aber wahr: Das Cup-Märchen geht weiter

SIHV CH-Cup 1/8-Finale, 175 Zuschauer:
Inlinehockey-Herren [2. Liga] vs. IHC Rothrist II [NLB] 6:5 n.V. (3:3/1:2/1:0/1:0)

Nach dem überraschenden Sieg im Cup 1/16-Final gegen La Roche aus der Nationalliga B bekamen die Gersauer erneut ein Heimspiel gegen einen Nationalliga B-Ligisten, diesmal Rothrist, zugelost. Nach der Überraschung vor einer Woche freuten sich die Spieler natürlich in erster Linie wieder vor vollem Haus zu spielen und möglichst lange mit dem Gegner mitzuhalten.

Zur Überraschung der Spieler kamen noch Trychler vor dem Spiel zum Spielfeld und sorgten so für ein besonderes Ambiente. Diesen zusätzlichen Motivationsschub nahmen die Spieler von Anfang an mit und kamen schon nach 4 Sekunden zum ersten guten Abschluss. Nach einigen Torchancen auf beiden Seiten konnten die Gäste zum ersten Mal in Front gehen. Die Antwort der Fight Pigs liess aber nicht lange auf sich warten, sie kehrten das Spiel mit Toren in der 10. und 11. Minute. Kurze Zeit später drehten die Gäste das Spiel erneut mit zwei Toren wieder zum zwischenzeitlichen 2:3. Keine zwei Minuten später wieder die Antwort der Einheimischen zum 3:3. Ab jetzt war richtig Feuer in der Partie und auf den Zuschauerrängen.
Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts holten sich die Aargauer eine Strafe, welche von den Kampfschweinen ungenutzt blieb. Kaum war die Strafe abgelaufen, war schon wieder ein Gegner einen Schritt zu spät: wieder zwei Minuten Überzahl für Rot-Blau. Diesmal konnte das Powerplay mit einem satten Weitschuss ausgenutzt werden. Somit gingen die Gersauer mit 4:3 in Führung. Kaum wieder 5 Minuten gespielt, kehrten die Favoriten das Spiel mit zwei Treffern, darunter ein Powerplaytreffer zum zwischenzeitlichen 4:5.

Im letzten Drittel drückten die Fight Pigs weiter aufs Gas, ein Tor musste unbedingt her. Darum liefen die Kampfschweine auch in viele Konter, welche aber (zum Glück) souverän vom Gersauer Torhüter Dean Baggenstos pariert wurden. In der 48. Minute kamen die Rot-Blauen wiederum mit einem Weitschuss zum Tor und glichen so zum 5:5 aus. Nach dem Ausgleichstreffer kassierten die Fight Pigs zwei unnötige Strafen und mussten so 1:12 in doppelter Unterzahl die erneute Führung für den Favoriten verhindern. Mit viel Glück und grossem Einsatz überstanden die Kampfschweine die Strafe. Sechs Sekunden vor Ende des dritten Abschnitts fand sich ein Rothrister auf der Strafbank ein.

Somit konnten die Rot-Blauen mit 1:54 Überzahl in die Verlängerung starten. Und dann, schon nach 21 Sekunden kam der grosse Moment: Im Powerplay schossen sich die Gersauer ins Glück: Wieder einen Überklassigen geschlagen, wieder eine Runde weiter! Die Mannschaft und das Publikum ausser sich, ein Moment für die Vereinsgeschichte, einfach unglaublich!

Die Bilder des Abends sind in der Galerie aufgeschaltet, danke an Andy Scherrer für die Fotos. Die Spieler bedanken sich für die unglaubliche Stimmung, welche am letzten Freitagabend auf dem Gersauer Schulhausplatz herrschte. Danke den Helfern, den Trychlern und allen Zuschauern welche diesen Abend zu einem unvergesslichen gemacht haben… allez Gersau!

Weiter geht das Abenteuer Schweizercup mit dem 1/4-Finale. Dieses Spiel muss bis am 11. Juni gespielt werden. Die Auslosung findet nächste Woche statt. Das nächste Fight Pigs-Heimspiel findet am nächsten Samstag um 17:00 Uhr auf dem Schulhausplatz statt. Dann ist wieder 2. Liga-Spielbetrieb mit dem Spiel gegen Malcantone II auf dem Programm. Die Spieler freuen sich auf die Unterstützung der Zuschauer.
let’s fight!

Matchtelegramm:

Strafen:
Gersau: 6x 2min.
Rothrist: 5x 2min.

Tore:
08:25 Rothrist (Strafe Rothrist) SH 0:1
09:08 T. Betschart (D. Häusler) 1:1
10:55 D. Häusler 2:1
15:17 Rothrist (Strafe Schelbert/L. Betschart) PP 2:2
15:28 Rothrist (Strafe L. Betschart) PP 2:3
17:47 P. Häusler (Märchy) 3:3
26:25 L. Betschart (T. Betschart/Strafe Rothrist) PP 4:3
26:57 Rothrist 4:4
33:10 Rothrist 4:5
47:29 L. Betschart 5:5
60:21 T. Betschart 6:5

Für Gersau spielten:
Dean Baggenstos; Lukas Betschart, Marco Manea, Lukas Märchy, Philippe Häusler; Damian Häusler, Roland Camenzind; Tobias Betschart, Stefan Müller; Erich Schelbert, Dario Habgegger, Armando Graf, Carlo Ulrich; Yanick Suter
Coach: Marcel Häusler, Bruno Märchy

Bemerkungen:
Gersau ohne Bähler (verletzt), Costa, Gosende (beide abwesend)
175 Zuschauer, davon 10 Gästefans

 

Details

Datum Zeit League Saison
5. Mai 2017 20:15 SIHV-Cup Inline-Herren SIHV 2017

Austragungsort

Gersau
Schulhauspl. 10, 6442 Gersau, Schweiz

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdOTEnd-Resultat
Inlinehockey-Herren31117
IHC Rothrist II32006
Sponsoren