Bienne Seelanders II vs. Inlinehockey-Herren

vs.

Zusammenfassung

Fight Pigs siegen in der Verlängerung
Inlinehockey

Die Fight Pigs Gersau standen das letzte Wochenende zweimal auswärts im Einsatz. Gegen die zweite Mannschaft der Biel Seelanders und in Oensingen siegte man jeweils in der Verlängerung

Bei warmen Temperaturen traf man am Samstag in Biel auf die Seelanders. Im ersten Drittel fingen sich die Kampfschweine bereits einen 1-4-Rückstand ein. Während sich die Gastgeber im Verwerten ihrer Chancen kaltblütig zeigten, sündigten die Gersauer einige Male vor dem gegnerischen Tor. Im zweiten Abschnitt gelang es den Fight Pigs die Oberhand über das Spielgeschehen zu erhalten. Resultatmässig war man bei Spielmitte zwar noch mit 2-6 im Rückstand, bis zum Drittelsende wurden die Gersauer ihrem Namen jedoch einmal mehr gerecht. Mit einem beherzten Auftreten und viel Kampf gelang es, bis auf 5-7 heranzukommen. Im letzten Drittel folgte der schnelle Anschlusstreffer zum 6-7. Die mitgereisten Fans warteten nun sehnlichst auf den Ausgleich, wurden aber lange auf die Folter gespannt. Gar eine doppelte Überzahl liessen die Kampfschweine ungenutzt verstreichen. So war es dann der Topskorer Lukas Märchy, welcher zwei Minuten vor dem Ende das Team erlöste. In der dritten Minute der Verlängerung brachte Armando Graf mit seinem Tor die zwei Punkte für die Gersauer ins Trockene. Wermutstropfen war einzig die Verletzung von Tobias Betschart, welcher mit gebrochenem Fuss längere Zeit ausfallen wird.

Zum vierten Mal in die Verlängerung

Einen Tag später empfingen die Oensinger die Fight Pigs. Beide Mannschaften spielten taktisch auf Augenhöhe, am Ende entschieden individuelle Aktionen das Spiel. Während Oensingen stets vorlegte, gelang den Gersauern jeweils der Ausgleichstreffer, sodass es in der Mitte des letzten Drittels 4-4 stand. Kurz vor Schluss schoss Philippe Häusler die Kampfschweine ein erstes Mal in Führung. Nun waren es aber die Oensinger, die postwendend auf den vermeintlichen Gersauer Siegtreffer reagieren konnten. Unglaublich aber wahr: im vierten Meisterschaftsspiel hintereinander mussten die Fight Pigs in die Verlängerung. Und wie jedes Mal behielten sie das bessere Ende für sich. In der zweiten Minute der Verlängerung erzielte Lukas Märchy das vielumjubelte Tor.
Nun wartet eine zweiwöchige Pause auf die Kampfschweine. Am 26. Mai trifft man in der Meisterschaft auswärts auf Lugano, einen Tag später steigt der grosse Cupknüller gegen die NLA-Equipe aus Biel.

SIHV 1. Liga, 4. Runde, Biel/Bienne:
Biel Seelanders II – Fight Pigs Gersau 7-8 n.V. (4-1/3-4/0-2/0-1)

SIHV 1. Liga, 5. Runde, Oensingen:
Oensingen Roadrunners – Fight Pigs Gersau 5-6 n.V. (2-1/1-1/2-3/0-1)

Fight Pigs Gersau: Dean Baggenstos; (Christian Schön); Lukas Betschart, Marco Manea, Philippe Häusler, Roland Camenzind, Silvio Costa, Gregor Iten; Erich Schelbert, Dario Habegger, Carlo Ulrich, Armando Graf; Damian Häusler; Lukas Märchy, Rocco Setari, Tobias Betschart (nur am Samstag)

Details

Datum Zeit League Saison
5. Mai 2018 16:30 SIHV 1. Liga Inlinehockey-Herren SIHV 2018

Austragungsort

Biel, Mettmoos
2504 Biel, Schweiz

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdOTEnd-Resultat
Bienne Seelanders43007
Inlinehockey-Herren14218
Sponsoren